Gedanken zum 20. April

files/imc/layout/taube.pngEs wäre gut für mich wenn ich nicht an mein "Rotes Meer" von Schwierigkeiten, das vor mir liegt, denken würde.

Bin ich erst einmal am Meer angelangt teilen sich ganz gewiss seine Wasser und mir wird alle nötige Kraft von GOTT gegeben werden um die meisten meiner Schwierigkeiten zu überwinden und allem kommenden mutig zu begegnen. Ich glaube das ich sicher durch das Rote Meer in mein verheißenes Land gelangen werde. In jene geistigen Bezirke nämlich in denen sich die Seelen in vollkommener Harmonie zusammenfinden. Wenn dieser Zeitpunkt einmal kommt werde ich wohl von allen materiellen Schlacken befreit sein und Frieden finden.

Heino Böckmann


files/imc/images/Scripture.jpgIn einem Jahr durch die Bibel

Altes Testament

Josua 21,1 bis 22,8
Psalm 90,1 bis 17
Sprüche 13,11

Neues Testament

Lukas 20,1 bis 26


deutch

tamil

englisch

Zurück