Gedanken zum 15. Oktober

files/imc/layout/taube.png"Sei demütig vor deinem Gott".

Mit anderen Worten: lasst uns darin üben uns in all unseren täglichen Geschäften seiner Gegenwart bewusst zu werden. Lasst ihn uns um die nötige Kraft bitten jeden neuen Tag in seiner Gegenwart zu meistern und zu ihm beten für uns und andere. Ihm Abends für seine Segnungen danken die wir tagsüber empfangen haben. Nichts kann uns ernstlich anhaben solange wir demütig vor unserem Gott sind. Denn dann geleitet er uns im Geist und weist uns den Weg.

Heino Böckmann


files/imc/images/Scripture.jpgIn einem Jahr durch die Bibel

Altes Testament

Jeremia 26,1 bis 27,22
Psalm 87,1 bis 7
Sprüche 25,15

Neues Testament

2. Thessalonicher 3,1 bis 18


deutch

tamil

englisch

Zurück