Gedanken zum 25. Mai

files/imc/layout/taube.pngHeute will ich wie ein leeres Gefäß dem Gott den Inhalt gibt sein.

Ich werde mich in ständiger Hilfsbereitschaft für andere verausgaben damit sich Gottes Geist ständig in mir erneuern kann. Je mehr ich mich für andere ausgebe desto mehr werde ich behalten. Gott sorgt dafür dass meine Kraft sich nicht erschöpft solange ich anderen gebe. Nur wenn ich alles für mich behalten will werde ich bald von Gott meiner Kraftquelle abgeschnitten sein. Und dann werde ich stagnieren. Ein klares Gewässer braucht beides einen Zufluss und einen Abfluss.

Heino Böckmann


files/imc/images/Scripture.jpgIn einem Jahr durch die Bibel

Altes Testament

2. Samuel 7,1 bis 8,18
Psalm 119,33 bis 48
Sprüche 15,27 bis 28

Neues Testament

Johannes 14,15 bis 31


deutch

tamil

englisch

Zurück